Der Niedersachsentarif

Einfach unterwegs mit dem Niedersachsentarif

Zugfahren macht das Leben leichter, schont die Nerven und schenkt Zeit, zum Lesen oder einfach zum Entspannen. Mit dem Niedersachsentarif ist seit dem 9. Juni 2013 das Zugfahren im Nahverkehr und das Umsteigen in andere öffentliche Verkehrsmittel noch einfacher und flexibler. Von Haustür zu Haustür mit Bahn und Bus — einfach unterwegs eben.

 

 

Das neue einheitliche Preissystem stellt die Weichen für die Zukunft des ÖPNV.

Der Niedersachsentarif wurde zum 9. Juni 2013 als gemeinsamer Nahverkehrstarif aller hier tätigen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) eingeführt. Auf allen Relationen innerhalb Niedersachsens sowie für Fahrten zwischen Niedersachsen und Hamburg bzw. Bremen löst er den bisherigen Tarif der Deutschen Bahn AG (DB) sowie alle weiteren tariflichen Angebote anderer EVU ab. Dadurch existiert erstmals ein landesweit gültiger Eisenbahntarif, der von allen in Niedersachsen tätigen EVU gemeinsam getragen und gestaltet wird, obwohl die EVU durchaus in wirtschaftlichem Wettbewerb miteinander stehen. Sie wollen aktiv dazu beitragen, dass Zugfahren im Nahverkehr noch einfacher und für immer mehr Menschen attraktiv wird. Ihr Ziel ist es, den Niedersachsentarif langfristig erfolgreich zu machen, damit die Reisenden einfach unterwegs sein können – in ganz Niedersachsen.

 

Warum brauchen wir ihn?

Der Niedersachsentarif garantiert die Einheitlichkeit des Nahverkehrs auf der Schiene.

Durch die Liberalisierung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und eine konsequente Umsetzung des daraus resultierenden Wettbewerbsgedankens ist in Niedersachsen in den letzten Jahren eine vielfältige Eisenbahnlandschaft entstanden. Diese Entwicklung ist grundsätzlich positiv, da sie zu einer wirtschaftlicheren Erbringung der Verkehrsleistungen führt und im Zuge des Wettbewerbs auch die Kunden von Innovationen und Service profitieren.

 

Dennoch bestand bei einer wachsenden Anzahl von EVU auch die Gefahr, dass es für den Fahrgast bzgl. des Fahrscheinangebotes unübersichtlich werden könnte. So gab es bereits die Befürchtung, dass einzelne EVU nicht mehr bereit sein würden, den bundesweiten Nahverkehrstarif der DB auch für ihr Unternehmen weiterhin anzuwenden. Dadurch drohte eine Zersplitterung der Tariflandschaft in Niedersachsen in einzelne „Haustarife“ der EVU, die dann nur beim jeweiligen Unternehmen gegolten hätten.

Mit dem Niedersachsentarif wurde nunmehr eine einheitliche Grundstruktur geschaffen, die dem Kunden unabhängig vom jeweiligen Unternehmen übergreifend Sicherheit und Verlässlichkeit bietet. Durch seine Einführung als gemeinsamer Nahverkehrstarif aller EVU in Niedersachsen ist gewährleistet, dass Fahrgäste auch künftig einheitliche Fahrscheine erhalten und sich keine Gedanken darüber machen müssen, ob sie nur mit einer roten, gelben oder blauen Bahn fahren dürfen.

 

Nicht nur den Fahrgästen, auch den EVU selbst, bringt der Niedersachsentarif mehr Verlässlichkeit. Eine transparente und gerechte Aufteilung der Fahrgeldeinnahmen zwischen den EVU gestaltet sich unter den bisherigen Bedingungen kompliziert. Durch eine künftig einfachere, nachvollziehbare, schnelle und neutrale Abrechnung der Erlöse aus dem Niedersachsentarif wird die wirtschaftliche Planungssicherheit der Unternehmen gestärkt und es gelten einheitliche Bedingungen für alle.

 

Mehr Informationen zum Niedersachsentarif finden Sie hier: www.niedersachsentarif.de

 

 

Fahrplan Auskunft

14Mar
:
Verbindung suchen